Pflegedienst "Die Zehlendorfer"
 ambulante Pflege / Intensivpflege / Hauskrankenpflege

Pflegedienst "Die Zehlendorfer"

ambulanter Pflegedienst und Hauskrankenpflege in Berlin

ambulanter Pflegedienst in Berlin - "Die Zehlendorfer" - Intensivpflege

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Dienstleistungen von unserem ambulanten Pflegedienst "Die Zehlendorfer" interessieren. Es gibt zahlreiche Pflegedienste in Berlin. Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie informieren, welche Hilfestellungen unsere Hauskrankenpflege für Sie leisten kann. Ambulante Pflege umfasst weit mehr als die bereits bekannte Altenpflege. Unser Pflegedienst bietet Unterstützung nicht nur für Senioren, sondern für alle pflegebedürftigen und kranken Menschen an. Durch unseren Pflegedienst soll sichergestellt werden, dass Sie so lange wie möglich in Ihrer vertrauten Umgebung umsorgt sind und sich rund um die Uhr durch unsere Pflege wohl fühlen. Dabei ist es unerheblich, welcher Pflegegrad Ihnen von der Pflegekasse zuerkannt wurde. Gerne beraten wir Sie in allen Fragen zur Finanzierung der Pflege. Selbstverständlich sind wir bei Beantragungen von Kostenübernahmen behilflich.

Unser ambulanter Pflegedienst ist für Sie vor allem im Berliner Bezirk Zehlendorf tätig. Unsere Pflegefachkräfte und das umfangreich geschulte Personal, bieten neben häuslicher Krankenpflege auch häusliche Intensivpflege für Patienten mit Tracheostoma und/oder im Wachkoma an. Auch Patienten in der Beatmungspflege versorgen wir im Rahmen der 24 Stunden Pflege in einer Wohngemeinschaft, die ausschließlich auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist.

Die Lebensfreude und Lebensqualität, sowie das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der uns anvertrauten Menschen, gleich ob alt oder jung, gesund oder krank, ist die oberste Priorität, die uns am Herzen liegt.
Unser Bestreben ist, dass unsere Patienten in ihrer gewohnten und vertrauten Umgebung zu Hause bleiben können. Wir legen Wert darauf, dass unsere Patienten nicht unnötig in Pflegeheime gegeben werden, solange eine ambulante Pflege möglich ist.

Fragen Sie "Die Zehlendorfer" - wir können mehr leisten, als Sie sich vorstellen können!

ambulante Pflege / Altenpflege / Intensivpflege

Ihr kompetentes Pflegeteam in Zehlendorf hilft Ihnen zuverlässig

Vielleicht können Sie auf die wertvolle Unterstützung von Familienangehörigen, Freunden oder Nachbarn zählen. Falls diese nicht ausreicht und darüber hinaus zusätzliche Betreuung benötigt wird, sind wir gerne für Sie da.

Wir beraten und informieren Sie völlig unverbindlich, gerne auch in Ihrer vertrauten Umgebung. Mit uns und unserer Dienstleistung dürfen Sie sich in den eigenen vier Wänden gut versorgt wissen.

Seit dem 01.01.2017 gelten bundesweit neue einheitliche Begutachtungsrichtlinien im Rahmen der Pflegeversicherung. Dabei gibt es für jedes Modul Orientierungswerte. Für die Feststellung der Pflegebedürftigkeit und die Zuordnung zu einem der 5 Pflegegrade ist allein der im Einzelfall bestehende individuelle Hilfebedarf maßgeblich.

Was kann er oder sie noch alleine und wo benötigt er oder sie Unterstützung?

Mit dem neuen Begutachtungsinstrument wird der Mensch als Ganzes in den Blick genommen. Es kommt also nicht mehr wie bisher nur vorrangig auf den zeitlichen Hilfebedarf bei körperlichen Verrichtungen an, sondern darauf, ob und wie der einzelne Mensch seinen Alltag alleine bewältigen kann.

Überleitung in die Pflegegrade

Alle Menschen, die bisher eine Pflegestufe haben oder bei denen eine erhebliche Beeinträchtigung der Kompetenz, ihren Alltag selbständig zu leben, festgestellt wurde, werden zum 1.1.17 ohne erneute Begutachtung in einen der per Gesetz vorgesehenen, neuen Pflegegrade übergeleitet. Die Pflegekasse informiert rechtzeitig über den neuen Pflegegrad; es muss kein neuer Antrag gestellt werden.

Menschen mit körperlichen Einschränkungen werden automatisch von ihrer Pflegestufe in den nächst höheren Pflegegrad übergeleitet(„+1“). Menschen, bei denen eine erhebliche Beeinträchtigung der Alltagskompetenz festgestellt wurde, werden in den übernächsten Pflegegrad überführt(„+2"). Denn im neuen  Einstufungssystem erhalten alle Menschen den Pflegegrad, den sie bei einer neuen Einstufung nach Ansicht von Fachleuten voraussichtlich erhalten würden.

Für die automatische Überleitung gilt: Niemand, der vor dem 1.1.17 schon von der Pflegeversicherung Leistungen erhält, soll zukünftig schlechter gestellt  werden. Das gilt dann, wenn jemand, der übergeleitet wurde, nach dem 1.1.17 einen Antrag  auf einen höheren Pflegegrad  stellt, der Gutachter aber einen niedrigen Pflegegrad feststellt. Da die Überleitung nicht zu geringeren Leistungen, sondern bei den meisten Betroffenen sogar zu höheren  bzw. deutlich höheren Leistungen als heute führt, wird ein solcher Antrag im Regelfall jedoch gar nicht erforderlich sein. Die Regelungen zur Überleitung gelten gleichermaßen für alle Pflegebedürftigen, unabhängig davon, ob es sich um Kinder, Jugendliche oder Erwachsene handelt.

Die gesetzliche Überleitung von bereits Pflegebedürftigen führt dazu, dass die Betroffenen die Regelleistungen der  mindestens im gleichen Umfang weiter erhalten; zumeist erhalten sie sogar deutlich mehr- oder müssen weniger selbst zuzahlen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es gleichwohl zu geringeren  Leistungen kommen würde, greifen Regelungen zum Bestandschutz; diese schließen per Gesetz eine finanzielle Benachteiligung aus.

Das Pflegestärkungsgesetz bringt ab dem 01.01.2017 zahlreiche Änderungen. Durch den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff wird es 5 Pflegegerade geben.  Wünschen Sie eine unverbindliche Beratung, vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin mit uns.

Gerne bieten wir eine Beratung vor Ort in der Häuslichkeit, oder Sie erhalten die gewünschten Auskünfte in den Räumen unseres Pflegedienstes.

 

Empfehlen